ANMELDUNG NEWSLETTER

Bleiben Sie stets bestens informiert! Melden Sie sich hier zum Newsletter an.

 Melden Sie sich an 
 
 

VIDEO ARTURO EP7610

Die starke Kopfversiegelung für Epoxidharzböden.

 Zum Video 
 
 

COLOR COLLECTION

Lassen Sie sich durch eine Fülle trendiger Farben inspirieren.

 Color Collection entdecken 
 
 

Floor Configurator

Flakes-Wunschboden mit wenigen Klicks zusammenstellen.

 Zum Floorconfigurator 
 
 

Merkliste (0)

 
 
 

News

 
 
 

News, 23.02.2018 - Wintermaßnahmen Transport und Verarbeitung

Kunstharze sind frostempfindlich.

Bitte beachten Sie, dass während der kalten Herbst- und Wintermonate bei der Lieferung und Verarbeitung von Kunstharzen spezielle Maßnahmen erforderlich sind!

Bei kalten Umgebungsbedingungen und Harztemperaturen härten die Produkte langsamer aus oder bleiben im Extremfall sogar klebrig. Dies bedeutet für Sie längere Wartezeiten bis zur Überarbeitbarkeit und für den Kunden geringere Festigkeiten bei der Inbetriebnahme der Beschichtungsflächen. Im schlimmsten Fall vernetzen Harz und Härter unvollständig oder es treten bei hoher Feuchtigkeit, durch Erreichung des Taupunktes während der Aushärtung (Nacht), Schäden wie Carbamatbildung auf. Die Viskosität steigt bei tiefen Temperaturen ebenfalls und verändert damit die Verlaufeigenschaften, die Penetration und den Verbrauch ungünstig.

Bitte brücksichtigen Sie die in den einzelnen Produktdatenblättern angegebenen Mindest- und Höchstverarbeitungstemperaturen.

Die wichtigsten Details im Überblick:

TRANSPORT UND LAGERUNG:
Wir weisen Sie nachdrücklich darauf hin, dass alle Produke beim Transport und bei der Lagerung gegen Kälte (<2°C) zu schützen sind. Die B-Komponenten der PU-Produkte müssen bei Temperaturen unter 10°C gegen Kälte geschützt werden. Bereits bei diesen Temperaturen kann es zu Kristallisationen in der B-Komponente kommen. Sollten Sie dies feststellen, dann verarbeiten Sie die kristallisierten Komponenten auf keinen Fall und setzen sich bitte mit uns in Verbindung.

VERARBEITUNG und AUSHÄRTUNG :
Für die Verarbeitung und Aushärtung von Arturo-Produkten in den Herbst-/Wintermonaten gelten folgende Regeln: 

  • Untergrundtemperatur/Bodentemperatur min. 10 °C (durchgehend, auch  nachts). 
  • Verarbeitungstemperatur min. 15 °C (Raumtemperatur). 
  • Maximale relative Luftfeuchtigkeit  75% .
  • Bitte bestellen Sie rechtzeitig, damit sich das Material vor Verarbeitung auf der Baustelle auf 15°C akklimatisieren kann.  Ansonsten können negative Effekte auftreten, die die Qualität beeinträchtigen.

Tiefe Temperaturen verlängern die Aushärtungszeit oder stoppen diese im schlimmsten Fall. Durch zu hohe Luftfeuchtigkeit kann es zu Kondenswasserbildung kommen, was negative Folgen für die Beschichtung hat. Bitte beachten Sie die angegebenen Werte und führen vor Beschichtungsbeginn entsprechende Kontrollmessungen durch!
 
VORSICHT BEI 1K-PU-LACKEN:
Beachten Sie besonders die Luftfeuchtigkeit bei 1K-PU-Lacken: Diese Lacke sind luftfeuchtigkeitshärtend und besonders empfindlich. Es können Glanzgradunterschiede und Härtungsprobleme auftreten. 

Darüber hinaus zu beachtende Aspekte bei der Baustellenplanung:

  • Rechtzeitige Disposition Ihrer Materialanlieferung, da auch der Lieferverkehr witterungsabhängig ist.
  • Temperierung der Materialien auf die erforderlichen Verarbeitungstemperaturen. Bitte entpacken Sie dazu die Paletten und stellen Sie die Gebinde einzeln auf, um eine gleichmäßige Temperatur bei allen Gebinden zu erreichen.
  • Temperierung der zu beschichtenden Räume auf die erforderlichen Mindesttemperaturen bezüglich Luft, Untergrund und einzusetzendem Material. Temperatur der Fußbodenheizung vor und während der Applikation absenken.

ACHTUNG: Bei wässrigen Produkten können Gebläseheizungen zu einer schnellen Abtrocknung des Wasserfilms an der Oberfläche und zu Hautbildung führen. Verwenden Sie keine Gasheizungen oder Heizgebläse, die direkt im Gebäude Öl verbrennen.

In Ihrem eigenen Interesse bitten wir Sie, Ihre Baumaßnahme rechtzeitig zu planen. Ansprüche auf Ersatzleistungen für schwer zu verarbeitende Materialien oder für Schäden, die aus witterungsbedingten Einflüssen entstehen, können hieraus nicht geltend gemacht werden.

Bei weiteren Fragen rufen Sie bitte unseren Technischen Support an: +49 (0) 1805 22 96 38